Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildungen

spaltSeit 1998 bin ich in Augsburg niedergelassen und befasse mich schwerpunktmäßig mit der Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildungen. Die operative Behandlung führe ich im Kinderkrankenhaus Josefinum in Augsburg oder/bzw. im Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut durch. Die Spaltträgerbehandlung wird in beiden Krankenhäusern seit vielen Jahren durchgeführt und alle an der Behandlung Beteiligten haben eine hohe Kompetenz erworben.

Bereits seit 1982 befasse ich mich mit der Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildungen. Damals habe ich meine Facharztweiterbildung an der Wolfgang-Rosenthal-Klinik in Thallwitz, einer seinerzeit bekannten Spezialklinik auf dem Gebiet der Behandlung von Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildungen, begonnen.

Jährlich werden in Deutschland ca. 1500 Kinder mit einer Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildung geboren. Anders gesagt, auf ca. 500 Geburten kommt eine solche Fehlbildung. Es ist die zweithäufigste sichtbare Fehlbildung des Menschen überhaupt. Die Störung der normalen embryonalen Entwicklung in diesem Bereich findet bereits in der 4. bis 6. Schwangerschaftswoche statt und führt im weiteren Verlauf zu einer unterschiedlichen Ausprägung der Fehlbildung bis hin zu ihrem Vollbild, einer doppelseitigen Nasen-Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Vomer-Fehlbildung.

josefinumViele Eltern sind nach der Geburt ihres Kindes wegen dieser Fehlbildung ziemlich ratlos. Bei richtiger und zeitgerechter Behandlung kann den Kindern eine annähernd normale Entwicklung ermöglicht werden (Behandlungskonzept). In den meisten Fällen ist der Geburtshelfer, die Hebamme oder der hinzugezogene Kinderarzt der erste Ansprechpartner für die betroffenen Eltern. Besonders wichtig ist eine kompetente Information bereits in der Schwangerschaft, da durch eine Verbesserung der pränatalen Diagnostik insbesondere durch die technische Verbesserung der Ultraschallgeräte viele Spaltbildungen bereits vor der Geburt diagnostiziert werden. Hier sollte eine zumindest weichenstellende Beratung möglich sein.

Der erste operative Schritt erfolgt in aller Regel ab dem 4. Lebensmonat. Ich verschließe in einer Sitzung den harten und weichen Gaumen und rekonstruiere die innere Nase. Ungefähr 8 Wochen später verschließe ich operativ die Lippe und ggf. die Kieferspalte. Eine ausführliche Darstellung meines Behandlungskonzeptes können Sie auf dieser Website finden, auch zum Ausdrucken.

Die Behandlung der Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildungen erfordert eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen, Anästhesisten, Hals-Nasen-Ohren-Ärzten, Logopäden, Kieferorthopäden, Kinderärzten und ggf. weiteren Fachdisziplinen.

TASPP. The Alex Schwarz Photographic ProjectsDas wichtigste Ziel des operativen Verschlusses einer Gaumenspalte ist neben der Rekonstruktion möglichst normaler anatomischer Strukturen, die Herstellung der Normalsprache. In günstigen Fällen wird sie sich nach dem operativen Verschluss der Gaumenfehlbildung von selbst entwickeln. Da dies jedoch nicht mit Sicherheit vorausgesagt werden kann, sollten die kleinen Patienten beim Logopäden vorgestellt werden, um so die Sprechfunktion zu testen und ggf. das Sprechvermögen zu trainieren.

Kinder mit einer Gaumenfehlbildung erkranken häufig an Ergüssen der Paukenhöhle des Mittelohres. Aus diesem Grund sollte eine HNO-ärztliche Untersuchung schon beim Säugling vorgenommen werden, um so Einschränkungen der Hörfähigkeit zu vermeiden, die sich auf die Sprachentwicklung auswirken.

Bei einem Patienten mit einer Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildung besteht eine Verbindung zwischen Mund- und Nasenhöhle, was einerseits zu einer Mundatmung mit Austrocknung der Schleimhäute insbesondere im Nasen-Rachenraum führt, andererseits liegt die Zunge aufgrund der fehlenden Trennung von Mund und Nase im Bereich der inneren Nase, was u.a. zur Verlegung der Luftwege führen kann. Aus diesem Grund veranlasse ich die Anfertigung einer kleinen Kunststoffplatte (eine Art kleiner „Zahnprothese“) zur provisorischen Trennung von Mund und Nase möglichst bald nach der Geburt (Mund-Nasen-Trennplatte).

Kinder mit einer kompletten Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildung benötigen oftmals kieferorthopädische Behandlung zur Verbesserung der Zahnstellung und der Kieferform. Die Entwicklung des Kiefers wird gemeinsam vom Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen und dem Kieferorthopäden bis zum Abschluss des Wachstums verfolgt. Aus diesem Grund untersuche ich die Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Fehlbildungen nach Abschluss des operativen Verschlusses einmal jährlich in meiner Sprechstunde nach.

Bitte vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin in meiner Praxis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements